Bürgerinitiative Das Selketal Planung Alternativen Historie/Impressum


Tragen Sie Ihre Meinung und Ihre Argumente in unserem Diskussionsforum ein.            Oder schicken Sie Ihren Protest

an das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie

des Landes Sachsen-Anhalt

Frau Ministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert

Leipziger Str. 58       39112 MAGDEBURG

eMail:  PR@mule.sachsen-anhalt.de

Tel.: 0391/ 567-01 oder 567-1949   Fax: 0391/ 567-1964


Die Vertreter des Natur- Umwelt- und Heimatschutzes haben nur eingeschränkte Möglichkeiten, ihre Belange in der Öffentlichkeit und Presse darzustellen.

Die Vielschichtigkeit und der komplexen wissenschaftlichen Hintergründe unserer Argumente und Bedenken machen es schwierig, die große Gefahr des Staudammes bürgernah zu erläutern.



Wenn Sie Fragen oder Anregungen zu den dargestellten Problemen und unseren Argumenten haben, schicken Sie uns bitte eine e-Mail an:  bi@rettet-das-selketal.de.


Wir sammeln Unterschriften gegen den Damm und für naturnahen Hochwasserschutz. Wenn Sie sich an dieser Sammlung beteiligen möchten, können Sie hier unsere  Unterschriftenliste herunterladen

und ausgefüllt an uns schicken.


Wir haben schon über 4000 Unterschriften an den Minister übergeben.

Sie können Mitglied in unserer Bürgerinitiative werden, indem Sie das neben–

stehende Formblatt hier herunterladen, ausdrucken und uns ausgefüllt zusenden - auch per eMail.


Ihre Mitgliedschaft in der Bürgerinitiative ist ohne rechtliche oder finanzielle Verpflichtung für Sie und Ihre persönlichen Daten werden vertraulich behandelt.

Aber Sie geben mit Ihrer Unterschrift dem Sprecherrat die Gewißheit, im Sinne aller Mitglieder seine Argumente und Vorschläge vorbringen zu können.


Wenn viele Bürger der Selkeaue und als Natur- und Wanderfreunde betroffene ihre Stimme für die Erhaltung des Naturschutzgebietes Selketal und einen angemessenen Hochwasserschutz erheben, haben wir eine Chance, das Selketal vor einem rücksichtslosen Hochwasserschutz-Programm der Landesregierung zu bewahren, das der Natur und dem Tourismus schadet. Die Bürgerinitiative will diese Stimmen sammeln.

So helfen Sie uns.

Sie können uns mit Spenden helfen.

Zur Finanzierung unserer Arbeit sind wir auf Spenden angewiesen.


Der NABU Harz unterstützt unsere Arbeit und nimmt für uns steuerlich absetzbare Spenden entgegen -

auf dem separaten Konto des NABU bei der Harzsparkasse,

     DE81 8105 2000 0901 0228 96     NOLADE21HZ

     BLZ 810 520 00    Konto-Nr. 901022896  

     Kennwort "Spende Selke".


Wenn Sie Ihre Spende steuerlich geltend machen wollen :

Bis 200 € : drucken Sie sich den „Vereinfachten Spendennachweis“ aus;

Über 200 € : wir schicken Ihnen gerne an Ihre Anschrift eine formgerechte Spendenbescheinigung.

Für einen Erfolg unserer Bemühungen sind weiterhin Spenden notwendig, denn außer der ehrenamtlichen Arbeit verursachen die Vorbereitung und Durchführung von Aktionen Kosten.

Bitte unterstützen Sie uns bei dieser wichtigen Aufgabe.


Den Spendern, die unsere Aktion bisher unterstützten, möchten wir an dieser Stelle sehr herzlich für Ihre Hilfe danken. Die Mittel wurden zweckgebunden verwendet. Dadurch konnten die Demonstrationen am 29. März 2003 und am 13. April 2009 so vorbereitet und durchgeführt werden, dass wir sie als gelungen im Sinne der Sache und für die Teilnehmer einschätzen können.


Auch unsere Informationsmaterialien wie die Faltblätter und diese Internetseite sind nur mit Hilfe von Spenden realisierbar.